Themen & Ziele

Was mir wichtig ist. Was mich umtreibt.

Aus einem inneren Antrieb heraus und mit voller Leidenschaft sehe ich diese Themen als vordringlich an, um eine gesunde und lebensbejahende Dorfgemeinschaft zu erhalten und für die Zukunft weiter zu entwickeln.

Darüber hinaus besorgt mich die derzeitige gesellschaftliche Entwicklung massiv. Deshalb:

  • wer nichts sagt, überlässt die Antworten anderen.
  • wer nichts tut, überlässt das Handeln anderen.
 

 

Finsing weiterdenken
Miteinander! Nachhaltig! Entwickeln!

 

 

Meine Grundwerte haben sich über die Jahre nicht geändert.

Seit nunmehr 20 Jahren bin ich aktiv in der Gemeinde, sei es im Chor, der Nachbarschaftshilfe, der Kirche, im Organisieren von Ferienprogrammen, als Gründerin von CarSharing Finsing, als Gründungsmitglied des Gewerbeverbands und auch Chefin des SPD Ortsvereins und Mitinitiatorin der Spielplatz AG und Mitherausgeberin des allseits beliebten Magazins "geh-Schaufensteln".

Ganz wichtig ist mir auch die Jugendarbeit und daher freut es mich umso mehr das der Jugendraum Neufinsing mit meiner Hilfe eine Wiederbelebung erfahren hat obwohl der Jugendraum bei den Planspielen zum Sportlerheim dem Bagger zum Opfer gefallen wäre.

 

Gertrud Eichinger

 

 

Viele von Ihnen, ob aus Eicherloh, Neufinsing oder Finsing, kennen mich und wissen. dass Sie jederzeit mit Ihren Wünschen aber auch Sorgen zu mir kommen konnten und können - eine nicht selbstverständliche Eigenschaft eines Bürgermeisters(in).

 

 

Aber es ist mir auch wichtig, dass Sie meine konkreten Ziele für die nächsten 6 Jahre kennen, die wir anpacken wollen.

Außerdem bin ich felsenfest davon überzeugt, kein anderer diese Themen so gut vorantreiben kann.

Denken Sie darüber nach, wenn Sie die Liste meiner Schwerpunkte studieren.

 

 

MITEINANDNER leben:

Finsing bietet viel – vom Kindergarten über die Schule bis zum Seniorenzentrum. Ein reges Vereinsleben schafft vielfältige Kontakte. Wie wichtig uns die Zusammenarbeit und die Rückmeldung der Bürger ist, haben wir mit der Bürgerbefragung 2019 demonstriert.

Weiterdenken:

  • Bei der anstehenden Schulhauserweiterung pädagogische Freiräume berücksichtigen
  • Die über eine sehr lange Zeit vernachlässigten Bürgerhäuser in Eicherloh, Finsing und auch das Sportlerheim Neufinsing aufmöbeln und so offen gestalten, dass sie Raum zur Begegnung bieten für alle Generationen
  • Vereine und freie Gruppen fördern
  • offene Freizeitangebote schaffen
  • ein Jugendforum gründen

 

NACHHALTIG handeln:

Finsing ist lebens- und liebenswert! Das soll so bleiben. Nicht nur heute und morgen, sondern auch für kommende Generationen.

Weiterdenken:

  • Das Mobilitätskonzept (als PDF) ist bereits auf den Weg gebracht und umfasst neben einem Ausbau des ÖPNV besonders auch die Sicherheit von Fußgängern und Fahrradfahrern sowie Barrierefreiheit. Der Gemeinderat hat am 17.2.2020 einstimmig empfohlen, dass in der nächsten Periode ein Mobilitätskonzept entwickelt werden soll, zum Beispiel im Rahmen eines Ausschusses. Der vorgelegte Antrag von SPD und Grüne Finsing mit seinen Grundzügen und Einzelmaßnahmen dient dazu als Arbeitspapier.
  • Beispiele für die unmittelbare Umsetzung der Qualitäts- und Verkehrssicherheitsoffensive haben wir im Antrag zum Mobilitätskonzept festgeschrieben.
  • Bei allem was wir tun, müssen wir die Auswirkungen auf die Umwelt im Blick behalten.
  • Unser Klimaschutzkonzept gehört nicht in die Schublade, sondern muss dringend angegangen werden
  • im Verbund mit anderen Kommunen wollen wir eine/n Klimaschutzmanager/in engagieren
  • Gesellschaft des Teilens fördern, zB CarSharing (zur FacebookSeite Car Sharing Finsing)
  • Natürlich muss die Bürgermeisterin dafür sorgen, dass die kommunalen Einrichtungen Plastik vermeiden und bei Fotovoltaik-Anlagen mit guten Beispiel vorangehen - warum nicht E-Autos am Bauhof.
 

Weiter ENTWICKELN:

Finsing ist schön mit all seinen Ortsteilen, von der Au über Finsing, Neufinsing, Eicherloh bis zur Brennermühle. Es geht uns gut. Trotzdem wollen wir uns weiter entwickeln.

Weiterdenken:

  • Wachsen mit Bedacht!
  • Wir wollen neue Konzepte im Bereich Einheimischen-Modelle für Häuser und Wohnungen entwickeln, denn jeder soll sich seinen Traum von Eigentum realisieren können
  • Dorferneuerung gemeinsam fortführen
  • Wie sollen Baugebiete aussehen, in denen wir leben wollen ohne die Landschaft zuzubetonieren?
  • Gewerbe gesund und umweltverträglich ansiedeln und so ortsansässigen Unternehmen neue Perspektiven bieten, wie auch Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort schaffen

 

Transparent BETEILIGT

Das hat bestimmt schon jeder erlebt: was ich selbst gestalte, gefällt mir. Es wird mir wertvoll. Ich identifiziere mich damit. Deshalb ist es mir für die Menschen hier wichtig, alle gemeindlichen Zusammenhänge transparent darzustellen und den Bürgern viele Möglichkeiten zu geben, sich einzubringen.

Weiterdenken:

  • Die Dorferneuerung–die intensivste Form der Bürgerbeteiligung – hat meine volle Unterstützung
  • Runde Tische oder Arbeitsgemeinschaften für größere Projekte einrichten, die das Gemeindeleben prägen (Mobilität, Nachhaltigkeit, Klimaschutz)
  • Dorfprojekte: kleine Bürgerinitiativen wie Repair, Wanderwege, Sitzbänke unterstützen
  • Gemeindliche Website zeitgemäß als Infoportal einrichten, damit sie möglichst einfach zu nutzen ist (bestehende Angebote der Gemeinde und der Vereine, kaputte Lampen melden, E-Gouvernement – online Behörde)
  • Bürgerverantwortung stärken – ganz nach dem Motto „Gesellschaftmitgestalten“

 

GEMEINSAM für ein lebenswertes Finsing! Denn: Finsing bist DU.